Das Orchester

MUSIKER

Die Junge Waldorf Philharmonie besteht je nach Projekt und Programm aus rund 100 jungen, talentierten Musiker/innen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Egal ob Waldorf- oder Staatsschüler/innen, Student/in oder Nichtstudent/in, aus Deutschland oder aus dem Ausland – jede/r ist bei uns herzlich willkommen! Voraussetzung ist lediglich bei erstmaliger Anmeldung ein kurzes Vorspiel beim künstlerischen Leiter Patrick Strub, um sicherzustellen, dass das Niveau der einzelnen Musiker/innen zusammenpasst und den ausgewählten Werken entspricht. Alle Mitglieder des Orchesters vereint der Spaß am Musizieren, Elan, Offenheit, Einsatzbereitschaft und eine tolle Gemeinschaft, die jedes Jahr während der Probenphase entsteht.

DIRIGENT: Patrick Strub

Unser Dirigent der ersten Stunde und Spiritus Rector ist Patrick Strub!

Im Anschluss an seine Schulzeit an der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe studierte Patrick Strub zunächst Musikwissenschaft und Psychologie, anschließend Violine in Hamburg und Rom und Dirigieren in Hamburg und Siena.

Seit 1979 ist Patrick Strub künstlerischer Leiter des „Christophorus-Symphonie-Orchesters“, das sich unter seiner Leitung zu einem der bedeutendsten Studentenorchester in Süddeutsch- land entwickelte. 1984 gründete er das Kammerorchester „arcata stuttgart“, mit dem er inzwischen weit über 700 Konzerte im In- und Ausland gegeben sowie zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen gemacht hat. Daneben arbeitet er regelmäßig als Gastdirigent zahlreicher Orchester.

Einen besonderen Schwerpunkt legt Patrick Strub auf die Förderung junger Musiker. Dieses Anliegen verwirklicht er als vielgefragter Gastdirigent an Musikhochschulen in Deutschland, Australien, Kanada und den USA, auf Tourneen mit dem Landesjugendorchester Baden-Würt- temberg und dem Australian Youth Orchestra, auf Festivals in Kanada und den USA, als Juror bei internationalen Musikwettbewerben und auch mit der Jungen Waldorf Philharmonie.
Herr Strub ist inzwischen von unserem Projekt nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr greift er uns von neuem nicht nur musikalisch, sondern auch organisatorisch unter die Arme.
Wir sind stolz, einen so tollen, erfahrenen Dirigenten unseren künstlerischen Leiter nennen zu dürfen!

Zur Website von Patrick Strub


Das sagt Patrick Strub zur Jungen Waldorf-Philharmonie:

„Seit über einer Dekade leite ich nun die jährlichen Arbeitsphasen der Jungen Waldorf-Philharmonie und bin beeindruckt, wie professionell hier Schüler für Schüler diese großen Orchesterprojekte bis ins Detail organisieren. Einzigartiger Elan und ein unerschöpflicher Ideenreichtum bei der Vorbereitung und während der Arbeitsphase beflügeln alle Mitwirkenden - eine ideale Voraussetzung für eine intensive und anspruchsvolle künstlerische Arbeit. Unsere hervorragenden und stürmisch gefeierten Konzerte bedeuten unserem Publikum und uns allen unvergessliche musikalische Erlebnisse.

SOLISTIN: Dorothea Stepp, Violine

Dorothea Stepp wurde 1996 in Stuttgart geboren. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht an der Stuttgarter Musikschule bei Ulrike Abdank.
Mit 10 Jahren wechselte sie an die Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und studierte dort am Institut zur Früh-Förderung (IFF). Seit Februar 2014 ist Dorothea Studentin an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin bei Prof. Antje Weithaas. Dorothea Stepp ist Stipendiatin der Musikakademie Liechtenstein und der Akademie Heidelberger Frühling.

Von 2009 bis 2013 war sie Teilnehmerin des Bundeswettbewerbs Jugend Musiziert und erspielte sich sieben erste Preise und zahlreiche Sonderpreise. Dorothea Stepp ist mehrfache Preisträgerin in nationalen und internationa- len Wettbewerben (u.A. Concours Flames Paris, Hindemith Wettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb). Sie konzertierte u.A. beim Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Branden- burgischen Sommerkonzerten, im Bremer Sendesaal, im NDR Sendesaal Hannover, im Konzerthaus Berlin und im Gewandhaus Leipzig. Solistisch spielte Dorothea Stepp unter anderem mit dem Hochschulorchester Hannover, Göttinger Symphonie Orchester, Jugendsinfonieorchester
Hannover, Kurpfälzischen Kammerorchester, Trend Chamber Orchestra Newark, Beethovenorchester Bonn und Leipziger Universitätsorchester.

Nachdem die Deutsche Stiftung Musikleben ihr bereits 2009 eine Geige als Leihgabe zur Verfügung stellte, spielt Dorothea Stepp als Preisträgerin des Instrumentenwettbewerbs 2012 der Deutschen Stiftung Musikleben nun eine Violine von Carlo Tononi aus dem Jahr 1727.

DOZENTEN

Infos im Neuen Jahr!