ANMELDUNG

Du hast Lust, mit Freude und Leidenschaft in einem großartigen Orchester mitzuspielen?

Dann würden wir uns freuen, dich bei unserem kommenden Projekt im Sommer 2019 begrüßen zu dürfen!

Programm: 

Felix Mendelssohn Bartholdy:  Ruy Blas - Ouvertüre op. 95
Johannes Brahms:                            Violinkonzert D-Dur op. 77
Antonín Dvorák:                                Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Konzerte: 
Leipzig: 04.09.2019, Peterskirche Leipzig
Prag: 06.09.2019, Kirche des St. Simon und Judas
Wien: 08.09.2019, Saal der Universität für angewandte Kunst Wien
Stuttgart: 10.09.2019, Beethoven-Saal der Liederhalle Stuttgart

Adressdaten

← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen

Persönliche Angaben

← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte auswählen
← bitte auswählen

Musikalischer Hintergrund

← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte ausfüllen
← bitte auswählen

Vorspiel

← bitte auswählen
Wenn du zum ersten Mal teilnehmen möchtest oder an einem Projekt vor 2018 teilgenommen hast, dann fülle bitte zusätzlich die beiden folgenden Felder aus:

Kosten

Der Teilnehmerbetrag ist frei wählbar. Der Mindestbeitrag liegt bei 330 Euro und wird von Sponsoren und Spenden auf die tatsächlichen Kosten pro Teilnehmer/in von 700 Euro bezuschusst. Wegen des erheblichen Kosten- und Organisationsaufwandes freuen wir uns sehr, wenn Ihr das Projekt auch mit höheren Teilnehmerbeträgen unterstützt.

Nach erfolgreichem Vorspiel und der Teilnahmebestätigung zum Orchesterprojekt erhältst du von uns eine Zahlungsaufforderung und wir möchten dich bitten den gewählten Teilnehmerbetrag innerhalb von zwei Wochen auf unser Konto zu überweisen.
← bitte gültigen Betrag angeben

Formalitäten


bitte bestätigen

bitte bestätigen


bitte auswählen
Felder mit einem * sind Pflichtfelder

Nach dem Absenden erscheint eine Bestätigung über den Eingang der Daten.
Bei Fragen zur Anmeldung bitte eine Mail an orchester@waldorfschueler.de


Anmeldeformular schliessen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  • Das Projekt ist für 90-100 Teilnehmer im Alter von 15-25 Jahren ausgelegt.
  • Die verbindliche Anmeldung zum Orchesterprojekt der Jungen Waldorf Philharmonie wird über die Website www.orchester.waldorfschueler.de vorgenommen. Mit Absenden der Online-Anmeldung wird das Einverständnis mit den Teilnahmebedingungen erklärt. Teilnehmer*innen unter 18 Jahren werden von einem*r gesetzlichen Vertreter*in angemeldet.
  • Nach dem Eintreffen der Anmeldung erhaltet ihr eine Anmeldebestätigung. Der Platz im Orchester ist dadurch jedoch noch nicht automatisch sichergestellt. (Näheres unter: Vorspiel) Aufgrund der hohen Bewerberzahlen der letzten Jahre in einzelnen Stimmgruppen, behalten wir uns vor bei 5-maliger Teilnahme ggf. um Rücktritt zugunsten eines/er Neuberwerber/in zu bitten.
  • Mit der Anmeldung wird eine Teilnahmegebühr fällig. (näheres unter („Kosten“)
  • Anmeldeschluss ist der 31. März 2019
  • Nach den Vorspielen schicken wir euch die Noten zu. Ihr erhaltet sie bis spätestens Mitte Mai.
  • Mit Aufnahme ins Orchester sichert ihr zu, die Stücke vor Beginn der Proben gründlichst und in Absprache mit eurem Instrumentallehrer vorzubereiten, denn nur so haben wirklich alle Spaß am Musizieren.
  • Organisatorische Informationen zum Kurs (Anreise, Ansprechpartner, Unterbringung, Essen usw.) werden rechtzeitig vor dem Kurs zugesandt.
  • Die An- und Abreise organisiert und bezahlt jede*r Teilnehmer*in selbst.
  • Die Unterbringung erfolgt in der Regel in den Klassenzimmern der Freien Waldorfschule Gutenhalde in gemischtgeschlechtlichen sowie getrenntgeschlechtlichen Zimmern, sowie in Hostels während der Konzerttournee. (Siehe dazu auch das Dokument „Information Aufsichtspflicht“)
  • Mit der Teilnahme akzeptiert ihr die Tagungsregeln. 
  • Mit Foto-, Video- und Audioaufnahmen während des Kurses durch Orgas oder Beauftragte der JWP erklären sich die Teilnehmer/innen einverstanden und machen bei einer Verwendung solcher Aufzeichnung durch die JWP keine Rechte geltend. Die JWP versichert, dass mit solchen Aufzeichnungen keine Persönlichkeitsrechte durch kompromittierende Situationen verletzt, keine kommerziellen Zwecke verfolgt und die Aufzeichnung nicht zu Verwendung durch Dritte weitergegeben werden. Zugestimmt wird auch evtl. durch die JWP genehmigte Aufnahmen von Presse und Rundfunk zum Zwecke der Berichterstattung.
  • Personendaten der Teilnehmer*innen dürfen von der JWP für einen befristeten Zeitraum gespeichert werden und ggf. für Zwecke der Information über Aktivitäten der JWP verwendet werden. Die Kontaktdaten werden mit weiteren Merkmalen (z.B. Anlass des Kontakts) verknüpft, wenn dies der Verbesserung der Kommunikation dient. Die JWP versichert, dass die Daten vor dem Zugriff Unberechtigter geschützt sind, nicht für andere Zwecke genutzt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Ein Widerruf dieser Erlaubnis durch die Teilnehmer*innen ist jederzeit formlos schriftlich möglich. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz findet ihr unter Datenschutz auf unserer Homepage.

ORCHESTERBESETZUNG

16  1. Geigen
16  2. Geigen
12  Bratschen
14  Celli
6  Kontrabässe
4  Querflöten (u.a. 2 mit Piccolo)
4  Oboen (u.a. 1 Englisch-Horn)
4  Klarinetten
4  Fagotte
4  Hörner
4  Trompeten
3  Posaunen
1  Tuba
1  Pauke
1  Schlagwerk

KOSTEN

Wir wollen nicht, dass jemand aus finanziellen Gründen nicht mitspielen kann. Deshalb bemühen wir uns natürlich, den Tagungsbetrag so niedrig wie möglich zu halten. Bei finanziellen Fragen bitte direkt an uns wenden (orchester@waldorfschueler.de).  

Der Teilnehmerbetrag frei wählbar. Der Mindestbeitrag liegt bei 330 € und wird von Sponsoren und Spenden auf die tatsächlichen Kosten pro Teilnehmer von 700 € bezuschusst. Wegen des erheblichen Kosten- und Organisationsaufwandes freuen wir uns sehr, wenn ihr das Projekt auch mit höheren Teilnehmerbeträgen unterstützt.
Mit der Teilnahmebestätigung zum Orchesterprojekt verpflichtet ihr euch den gewählten Betrag (330 - 700€) innerhalb von zwei Wochen auf unser Konto zu überweisen.  

        Inh.: LAG der FWS-BW 
        IBAN: DE66600501010002626695 
        BIC: SOLADEST600 
        BW-Bank Stuttgart  

Als Stichwort auf dem Überweisungsträger bitte „Teilnahme“ und euren Namen angeben. Bei Rücktritt nach dem 1. Juli 2019 können wir die Gebühr leider nicht mehr zurückerstatten, einzig im Falle einer plötzlichen Erkrankung (Attest).

In der Teilnahmegebühr enthalten sind
  • Volle Verpflegung während Tagung (durch JWPS-Koch Matthias Bauersachs) und auf der Tournee
  • Übernachtung auf der Tagung (in den Räumen der FWS Gutenhalde) und auf der Konzerttournee (in Hostels)
  • Anleitung durch Top-Dirigent Patrick Strub
  • Stimmproben mit Profi-DozentInnen
  • Fahrten zu den Konzertorten (Tournee)
  • Veranstaltungshaftpflicht für die Konzerte
  • Vielfältiges Freizeitangebot (Tagung und Tournee)
  • Jede Menge Spaß
  • Und vieles mehr…


VORSPIEL

Nach der Anmeldung zum Orchester ist für alle, die sich zum ersten Mal anmelden ein kurzes Vorspiel vorgesehen.
Wir bitten um Vortrag zweier Stücke unterschiedlichen Charakters. Das können zum Beispiel der erste und der zweite Satz eines Konzertes, oder aber auch eine lyrische und eine technische Etüde sein. Die Dauer sollte etwa 8-10 Minuten betragen. Die Junge Waldorf Philharmonie stellt keinen Korrepetitor für die Vorspiele, aber in den Räumen sind Klaviere vorhanden.

Die Vorspiele finden an folgenden Tagen in der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe (Stuttgart) statt:

-Sa. 13.04.19
-So. 14.04.19

-Sa. 04.05.19
-So. 05.05.19


Bitte gebt bei der Anmeldung bekannt, zu welchen Terminen und Uhrzeiten Ihr kommen könnt.
Wir können leider nicht garantieren, dass alle zu ihrem Wunschtermin drankommen, geben euch aber rechtzeitig vorher Bescheid.

TAGUNGSREGELN

Sowohl während der Probentagung als auch auf der Tour…
…ist die Teilnahme an den Proben obligatorisch, Freizeitangebot und Rahmenprogramm sind freiwillig.
…gilt die Hausordnung des jeweiligen Aufenthaltsortes.
…ist der Konsum von Alkohol und Drogen ausdrücklich verboten.
…besteht ein beschränkter Versicherungsschutz über die Mitgliedschaft der Jungen Waldorf-Philharmonie bei der Jeunesses Musicales. Wir empfehlen trotzdem eine persönliche Haftpflichtversicherung sowie die Versicherung der Instrumente.
…solltet ihr krankenversichert sein, auch im Ausland.
…ist den Anweisungen und Vorgaben des OrgaTeams Folge zu leisten.
…ist das Rauchen nur in gekennzeichneten Bereichen gestattet. Für Minderjährige herrscht absolutes Rauchverbot!
…solltet ihr auch nachts in der Unterkunft bleiben auch wenn ihr bereits volljährig seid.
…sind miese Laune, Stress und Konflikte fehl am Platz.

Im Falle der Nichteinhaltung dieser Regeln kann der Teilnehmer sofort von der Organisationsleitung auf eigene Kosten und ohne Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr nach Hause geschickt werden. Zusätzlich können Kosten für einen evtl. Ersatz entstehen.




AUFSICHTSPFLICHT DES ORGA-TEAMS

Nachfolgend möchten wir Euch, liebe Teilnehmer/innen und Personenberechtigte mit den Regelungen zur Aufsichtspflicht im Allgemeinen und im Speziellen vertraut machen.
Die Regelungen dienen zum Schutz der Jugendlichen und der Aufsichtspersonen gleichermaßen.
Mit der Anmeldung zu Tagung und Tournee der Jungen Waldorf Philharmonie erklärt der/die Teilnehmer/in bzw. bei Minderjährigen der/die Personenberechtigte sich mit diesen Regelungen einverstanden.

Eltern sind laut BGB §1626 zur Aufsicht verpflichtet. Während der Kurszeit wird die Aufsichtspflicht von den Eltern auf das OrgaTeam der JWP delegiert.

Was soll der/die Aufsichtsperson tun?

Von ihr wird verlangt, ihre Funktion so auszuüben, dass
  • erstens kein/e von ihr Betreute/r und
  • zweitens kein Dritter durch einen von ihr Betreuten einen Schaden erleidet.

Die Pflichten der Aufsichtsperson lassen sich in fünf Punkten zusammenfassen:
  • Eine Informationspflicht über alle gefährdungsrelevanten Umstände. 
  • Eine Verpflichtung zur Vermeidung bzw. Beseitigung von Gefahrenquellen.
  • Eine Verpflichtung, die Kinder und Jugendlichen in der ihnen gemäßen Weise, d.h. verständlich auf Gefahren hinzuweisen oder vor falschem Verhalten zu warnen.
  • Der/die Aufsichtspflichtige muss sich vergewissern, ob ihre/seine Belehrungen und Ermahnungen verstanden worden sind und befolgt werden.
  • Die Aufsichtspflichtigeperson muss von Fall zu Fall eingreifen und im schlimmsten Fall einen Jugendlichen nach entsprechenden Vorkehrungen nach Hause schicken.

Jugendliche müssen nicht auf Schritt und Tritt überwacht werden: Grenzen erfährt die Aufsichtspflicht etwa da, wo sie einer gesunden Entwicklung von Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein zuwiderläuft (dies betrifft insbesondere den regelmäßigen Aufenthalten und Wegen zwischen Schlaf- und Probenräumen).
Auf das Maß an Eigenverantwortlichkeit von Minderjährigen lassen folgende gesetzliche Definitionen und Bestimmungen schließen:
  • Kinder sind alle unter 14 Jahren, Jugendliche 14-18 Jahre
  • Minderjährige zwischen dem 7. Und 18. Lebensjahr sind für Schäden
  • dann haftbar, wenn sie die Möglichkeit hatten, ihr Verhalten im täglichen Leben so einzurichten, dass sie keinen Schaden verursachen oder selbst erleiden.

Nachts auf den Zimmern

  • Sind alle Jugendlichen/Erwachsenen im Bett, so “ruht” auch die Aufsichtspflicht. Von keinem Organisationsmitglied kann erwartet werden, 24 Stunden zur Verfügung zu stehen. Das bedeutet jedoch nicht, dass nachts die Aufsichtspflicht entfällt: Die Rufbereitschaft in der Nacht übernimmt die Projektleitung der Jungen Waldorf Philharmonie.
  • Wir weisen darauf hin, dass die Teilnehmer/innen während Tagung und Tournee die Möglichkeit haben, in gemischtgeschlechtlichen sowie getrenntgeschlechtlichen Zimmern zu übernachten. Wir bitten alle unter 18-Jährige ihre Entscheidung bzgl. der Schlafsituation gemeinsam mit einem/einer Erziehungsberechtigten zu treffen. Das OrgaTeam übernimmt an dieser Stelle keine Verantwortung.