Über uns

DAS BESONDERE

Von jungen Menschen für junge Menschen

Die Junge Waldorf-Philharmonie ist durch die Art und Weise wie sie organisiert ist in ihrer Größe Deutschlandweit einzigartig, denn hier haben Schüler und Studenten den Erfolg des Projekts in der Hand. Ein rund zehn köpfiges Organisationsteam übernimmt jedes Jahr eigenständig und ehrenamtlich die Planung, Durchführung und Nacharbeit der aktuellen Probenphase mit Konzerten und allem was dazu gehört. Dabei erarbeiten sich die Teammitglieder wichtige Fähigkeiten für das zukünftige schulische und berufliche Leben. Außerdem entstehen im Team über das Jahr tiefe Freundschaften und ein toller Zusammenhalt. Gemeinsam Höhen und Tiefen erleben, neue Herausforderungen meistern und hoch gesteckte Ziele erreichen,  verbindet.

Dabei kommt der Spaß nie zu kurz. Gemeinsame Wochenenden, Urlaube oder einfach nur spaßige Arbeitstreffen, bei denen Lachen und lecker Essen vorprogrammiert sind, stehen auf der Tagesordnung.

 

Eine große Gemeinschaft
Diese gute Stimmung unter den Organisatoren überträgt sich meist gleich zu Beginn der Probenphase auf die Musiker. Großer gegenseitiger Respekt zwischen OrgaTeam und Musikern ist dabei die Basis für ein tolles Gemeinschaftsgefühl, das sich von Tag zu Tag festigt. Das Team ist stets bemüht den Teilnehmern wunderschöne, erlebnisreiche und unvergessliche Tage zu schaffen. Auf der anderen Seite sind die jungen Musiker mit Begeisterung und Durchhaltevermögen dabei. Sie schaffen es dadurch innerhalb kürzester Zeit musikalisch ein bewundernswertes Ergebnis auf die Bühne zu bringen.

 

Klare Regeln

Während der gemeinsamen Zeit bis zu den Konzerten gibt es ein paar einfache Regeln, an die sich alle halten. So wird kein Alkohol konsumiert und es gibt klar festgelegte Nachtruhe Zeiten zur Erholung nach anstrengenden Probentagen. Jeder hält sich an die Regeln und darüber hinaus unterstützt man sich gegenseitig. Sei es musikalisch oder beim Sport, bei der Kleiderwahl für die legendäre Bad Taste Party oder beim Abspülen.

Nur durch dieses Commitment ist es möglich innerhalb kürzester Zeit eine Einheit zu werden und zu einem großen Sinfonieorchester mit tollem Niveau zusammen zu wachsen. 


GESCHICHTE

Die Junge Waldorf-Philharmonie – Ein Rückblick

2004 wurde die Junge Waldorf-Philharmonie , damals noch als „Junge Waldorf-Philharmonie Süddeutschland“ von Sebastian Brüning, ehemals Schüler der Freien Waldorfschule Gutenhalde, gegründet.
Seine Idee war es, jungen Musikern aus Baden-Württemberg und Bayern die Möglichkeit zu geben, anspruchsvolle Orchesterwerke auf hohem musikalischem Niveau gemeinsam zu erarbeiten. Außerdem sollte es die Repräsentation der Waldorfschulen, als Schulen mit besonderem künstlerischem Schwerpunkt und großen Leistungspotentialen, unterstützen und einen Ort des Austauschs der Schüler untereinander schaffen. All dies organisiert, von einem ca. 10 köpfigen Team, bestehend aus Schülern und Studenten.
Über 15.000 Konzertbesucher und über 450 begeisterte Musiker gehören zum bisherigen Erfolg des Projektes und sorgen dafür, dass dieses einzigartige Orchesterprojekt aus der Schülerwelt heute nicht mehr wegzudenken ist.
Die bisherigen Probentagungen waren in erster Linie vom Musizieren dominiert, daneben organisierte das OrgaTeam ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm von Sport über Tanz bis hin zu einem Cocktail-, Grill-, Film-, oder Casinoabend wurde alles geboten.
Für die Verpflegung während der Tagung sorgte Meisterkoch Matthias Bauersachs, der mit dem OrgaTeam zusammen köstliche Mahlzeiten zauberte.
Die Freie Waldorfschule Gutenhalde bot immer ein wunderbares Ambiente und war immer Bestandteil einer erfolgreichen Tagung.
Den Höhepunkt der Tagung bildeten meist zwei Konzerte. Zunächst ein kleineres Konzert im Süddeutschen Raum und dann das große Abschlusskonzert in der Liederhalle Stuttgart.
2013, zum 10. Geburtstag der Jungen Waldorf-Philharmonie ging diese auf Deutschlandtour nach Berlin, Hamburg und Kassel. Seit einigen Jahren kommen die Musiker aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Daher hat sich auch das „Süddeutschland“ aus dem Namen des Orchesters verabschiedet. Erweitert hat sich der Teilnehmerkreis auch auf Schüler staatlicher Schulen, Studenten oder Auszubildende – generell auf junge Menschen, die Spaß am Musizieren haben.

OrgaTeam

Unser Team besteht aus jungen Menschen, die zusammen ehrenamtlich und eigenständig in ihrer Freizeit alles rund um die Junge Waldorf-Philharmonie  organisieren. Sei es die Planung der Konzerte, der Tour, der Probenphase oder die Sponsorensuche, die Finanzplanung, die Öffentlichkeitsarbeit, das Rahmenprogramm und die Verpflegung. Es gibt jedes Jahr viel zu tun. Da für das kommende Großprojekt einige Aufgaben mehr anfallen sind wir auch ein größeres Team als gewöhnlich. Besonders während der Probenphase und der Tournee werden alle Tag und Nacht im Einsatz sein, denn dann heißt es putzen, kochen, telefonieren, Teilnehmer glücklich machen, Karten vorverkaufen, Pressearbeit koordinieren, uvm.

(Mouseover für mehr Info)
Marie Rapp

Spitzname: Vorschläge bitte per Mail an mich  
Alter: 21
Geburtsnest: Stuttgart  
Aktuelles Nest: Halme im Schnabel, Stadium Nestbau  
Das mache ich im echten Leben: studieren, geigen, zweifeln, feiern  
Traumjob: Mit Michael Jackson die Welt heilen: „heal the wöörld, make it a better place...“   Geheime Mission: Mit Globuli den Globus heilen  
Ich in 30 Jahren: Hauptanklägerin am Internationalen Gerichtshof in DenHaag  
Womit kann man dich bestechen? Mit Snickers  
Ich in 3 Worten: klein,(vor)laut, blond  
Meine Rollen im OrgaTeam: Projektleitung  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: eine mich umschließende bunte Blase voller Musik,  Lebensfreude, Liebe, Freundschaft und gutem Essen.
Tobias Fetscher

Spitzname: Tobi  
Alter: 25  
Geburtsnest: Wien (A)  
Aktuelles Nest: Friedrichshafen (D)  
Das mache ich im echten Leben: Student (M.A. General Management)  
Traumjob: Superman (aber im grünen Anzug)
Geheime Mission: Den schönsten Moment für das freudigste Lächeln auf meinen Fotos auf zu spüren.  
Ich in 30 Jahren: Habe ich schon so viel gearbeitet dass ich keine Lust mehr auf Unternehmen und Wirtschaft habe und mach die Ausbildung zum Waldorflehrer. Oder hab schon so viele eigene Kinder dass ich mir lieber die Zeit für die Familie nehme.  
Womit kann man dich bestechen? Einem sportlichen Urlaub mit guten Freunden in den Bergen oder am Meer.  
Ich in 3 Worten: Überblick, Ruhe, Anpacken  
Meine Rollen im OrgaTeam: Meine Aufgaben in der Vorbereitung sind Öffentlichkeitsarbeit, Konzerte, Tournee, Finanzen, außerdem unterstütze ich in der Projektleitung. Auf der Tagung kann ich nicht viel rumsitzen, mir geht’s nur gut wenn ich etwas weiterbringen kann. Natürlich darf etwas Struktur und Ordnung nicht fehlen. Über die Tournee fühle ich mich meist für die Bühne verantwortlich und mach Bühnen- und Beleuchtungstechnik. Und wenns mal keine Arbeit zu tun gibt beschäftige ich mich mit meinen Fotos oder stelle meine Schulter zum Schlafen zur Verfügung.  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: Dauergänsehaut. Erfüllende Arbeit. Und die unglaublich schöne Möglichkeit für Schüler eine Konzerttournee mit einem Symphonieorchester  von 100 Jugendlichen zu erleben.
Linda Kerbl

Spitzname: Schlindii  
Alter: 20  
Geburtsnest: Wien  
Aktuelles Nest: Berlin  
Das mache ich im echten Leben:
Psychologie studieren, Yoga machen, die Welt mit kleinen Zeichnungen verzieren, barfuß gehen  
Traumjob: reisende, Yoga unterrichtende Glücksforscherin  
Geheime Mission: Obelix zu einem Schluck Zaubertrank verhelfen  
Ich in 30 Jahren:
Mein eigenes Café führen, mit Bücherregalen bis zur Decke, kleiner Bühne, Ausstellungen, Ohrensesseln, den besten Keksen und jeder Menge Platz für kreative Anfälle.   Womit kann man dich bestechen? Avokado-Maki  
Ich in 3 Worten: begeisterungsfähig, fantasievoll, lockig  
Meine Rollen im OrgaTeam: für Drucksachen und Öffentlichkeitsarbeit engagieren, während der Tagung durch die Küche tanzen, meine Begeisterung für das Projekt in alle Aufgaben einfließen lassen und im Ernstfall Schokolade organisieren.  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: Pure Lebensfreude! Ein Projekt, das Musik und Gemeinschaft, kunterbunte Ideen und einzigartige Menschen zusammenbringt und mir jedes Jahr von neuem zeigt, dass alles möglich ist, wenn man sich ein Herz fasst und gemeinsam loslegt.
Lukas Klawitter

Spitzname: noch auf der Suche nach dem Perfekten  
Alter: 23  
Geburtsnest: Filderstadt  
Aktuelles Nest: Die Traumhafte Filderebene  
Das mache ich im echten Leben: Beachvolleyball, Skifahren und nebenher Leben retten als Rettungsassistent  
Traumjob: Arzt für „Ärzte ohne Grenzen“ etc.  
Geheime Mission: Forschung an der ewigen Jugend    
Ich in 30 Jahren:  Arzt auf einem Kreuzfahrtschiff    
Womit kann man dich bestechen? Mit einem wunderbaren Espresso am morgendlichen Bett. Ich in 3 Worten: fies, fröhlich, furchterregend  
Meine Rollen im OrgaTeam: Küchenjunge  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: ein eigener Kosmos, in dem 100 Jugendliche eine unvergessliche Zeit erleben, über sich hinaus wachsen und einzigartige Erfahrungen sammeln.
Lydia Roknic

Spitzname: Lüllü  
Alter: 26  
Geburtsnest: Pinache (D)  
Aktuelles Nest: Witten (D)  
Das mache ich im echten Leben: Lebensliebhaberin, Studentin (B.A. Philosophie, Kulturreflexion und kulturelle Praxis),  
Traumjob: Regisseurin in einem Jugendtheater, Projektmanagerin von Jugendprojekten   Geheime Mission: Die Motivation, Kritik, Frische und Begeisterung von Jugendlichen aufspüren und Möglichkeiten zu finden, diese in Gesellschaftsprozesse einzubringen und damit Veränderung zu erzeugen.  
Ich in 30 Jahren: Hoffentlich unter jungen Menschen, denen ich helfe, dass ihre Ideen verwirklicht werden, ohne ihnen meine alten Gedanken aufzuzwingen. Vielleicht als Lehrerin, vielleicht im Kulturbetrieb, vielleicht in der Politik.  
Womit kann man dich bestechen? Das klingt zwar einfach, ist es aber nicht: „mit gutem Kaffee“  
Ich in 3 Worten: Lebensfroh, menschenfreundlich, organisationsfreudig.  
Meine Rollen im OrgaTeam: Durch die vielen Projekte, die ich als Mitglied des  Orga-Team organisierte, habe ich nicht nur viel Erfahrung und hilfreiches Wissen erworben, sondern meine Begeisterung für dieses Projekt ist auch gewachsen. Daraus bildet sich meine Rolle: Unterstützung durch Erfahrung und Wissen, Versprühung von Motivation, Begeisterung und Freude und die Überzeugung, dass es wichtig ist, immer wieder auf Prozesse im Team zu schauen, sie zu reflektieren und ggf. auch zu intervenieren.  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: Energiequelle. Hier spüre ich, was es heißt Sinnvolles zu TUN. Außerdem ein Projekt, das in seiner Idee und seiner Struktur hochmodern ist und von dem die Gesellschaft lernen kann.
Lorena Hunger

Spitzname: Lori  
Alter: 20 
Geburtsnest: Walldorf  
Aktuelles Nest: Bamberg  
Das mache ich im echten Leben: Studentin (B.A. Soziologie)  
Traumjob: Prinzessin (wars schon immer, wird’s immer bleiben)  
Geheime Mission: Pläne für mein Schloss entwerfen  
Ich in 30 Jahren:Taxifahrerin (mit meinem Studium bekommt man bekanntlich ja keinen anderen Job)  
Womit kann man dich bestechen?  Mit Chips, Schokolade, Pizza…Eigentlich mit allem essbaren  
Ich in 3 Worten:nett, mehr gibt’s da nicht zu sagen  
Meine Rollen im OrgaTeam: Teilnehmerbetreuung, während der Tagung Küchenfee  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: ein unglaublich tolles Projekt, das einem die Möglichkeit bietet wahnsinnig viel zu lernen und Spaß, Engagement und Musik zu verbinden.
Rosa Freudenreich

Spitzname: ?  
Alter: junger Hüpfer  
Geburtsnest: Stuttgart im Schwabenländle  
Aktuelles Nest: Tübingen, die schönste Stadt in Deutschland ;)  
Das mache ich im echten Leben: Medizin studieren  
Traumjob: Ärztin auf einer schönen Insel  
Geheime Mission:
Ich in 30 Jahren: wenn ich das wüsste...  
Womit kann man dich bestechen? Mango und Schokolade  
Ich in 3 Worten:  
Meine Rolle im OrgaTeam: ein bisschen dies und das, Reiseplanung und Kaffee kochen, essen Vorkosten ;)  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: Meditation aber besser
Henrike Rapp

Spitzname: Henni
Alter: 18
Geburtsnest: Stuttgart
Aktuelles Nest: Stuttgart
Das mache ich im echten Leben:Schülerin, Chor, Hockey
Traumjob: Maurer
Geheime Mission: Mauern zu bauen
Ich in 30 Jahren:1000 Mauern gebaut
Womit kann man dich bestechen?  Mit schönen Steinen
Ich in 3 Worten:Frech, Dumm, Messi
Meine Rollen im OrgaTeam: Neuling
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich:Neuland
Justus Klingler

Spitzname: Juschel
Alter: 19
Geburtsnest: Idstein
Aktuelles Nest: Eckwälden
Das mache ich im echten Leben:Schülerin, Klettern, Slackline, Bizeps ist wichtig
Traumjob: Peacemaker Geheime Mission: Demeterisierung der veganen Szene
Ich in 30 Jahren:Leichter Flaum auf der Oberlippe
Womit kann man dich bestechen?  Mit einer veganen Schokolade
Ich in 3 Worten:Mittelgroß und verschwitzt
Meine Rollen im OrgaTeam: Flitzer
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich:Ein Schülerprojekt
Barbara Bast

Spitzname: Pippilotta  
Alter: 17  
Geburtsnest: Wien  
Aktuelles Nest: Lebenswerteste Stadt der Welt  
Das mache ich im echten Leben: Singen, Tanzen, Springen  
Traumjob: Reisejournalistin  
Geheime Mission: Mit Pinguinen fliegen lernen  
Ich in 30 Jahren: Immer noch wunderschön   
Womit kann man dich bestechen?  Früchte, Humor  
Ich in 3 Worten: Humorvoll, fröhlich, sarkastisch  
Meine Rollen im OrgaTeam: still in der Ecke sitzen „Ja, Theodor“ sagen und dann das Gegenteil tun. (Aufgabenbereich: Sponsoren, Texte/Verhalten in der Gruppe: Glücksfee)  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: ALLES!!!
Eva Schmidt

Spitzname: Evi
Alter: 18  
Geburtsnest: Filderstadt  
Aktuelles Nest: Ludwigsburg  
Das mache ich im echten Leben: Schülerin, Cello spielen, Leben genießen  
Traumjob: entweder Bäuerin mit kleinem Hotel am See/Meer, oder Fotographin  
Geheime Mission: einen Hai im echten Leben sehen  
Ich in 30 Jahren: zusammen mit meiner Familie in einem Strandhaus wohnend  
Womit kann man dich bestechen?  Mit einer Ritter Sport Schokoladentafel  
Ich in 3 Worten: nett, groß für mein Alter, hilfsbereit  
Meine Rollen im OrgaTeam: meine Aufgaben sind alles rund um die Vorspiele zu regeln  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: Alles!!!
Theodor Wetter

Spitzname: Theo  
Alter: 16  
Geburtsnest: Wien (A)  
Aktuelles Nest: Wien (A)  
Das mache ich im echten Leben: Schüler sein.  
Traumjob: Stardirigent  
Geheime Mission: Professioneller Einbrecher werden, damit ich mir die Eintrittskarten für die Konzerte der JWPS der nächsten 50 Jahre stehlen kann.  
Ich in 30 Jahren: 46 Jahre alt, sehr schlau und wahrscheinlich schon vergeben.  
Womit kann man dich bestechen? Mit einem großen Haus und vielen tollen Autos in der Garage.  
Ich in 3 Worten: Gewissenhaft, optimistisch, Bratscher...  
Meine Rolle im OrgaTeam: Neben einem Teil der Projektleitung bin ich in der Vorbereitung besonders in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring tätig. Da dieses Projekt meine erste Tagung als Orga ist, ist es auch in meinem Interesse, von all den erfahrenen Orgas zu lernen und zu versuchen, die Freude, die Motivation und das Wissen weiterzutragen, das ich da schon vorfand.  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: ...nicht nur eine sinnvolle Beschäftigung in der Freizeit und die Möglichkeit, mit vielen tollen Menschen in  Kontakt zu sein und mit ihnen zu arbeiten, sondern vor allem eine Herausforderung, bei der es die größte Freude ist sie zu bewältigen, weil nämlich die Belohnung, die Tagung und die Konzerte, der beste Beweis dafür ist, was man gemeinsam schaffen kann.
Anna Eberhart

Spitzname: Ente  
Alter: 19  
Geburtsnest: Wien (A)  
Aktuelles Nest: Wien (A)  
Das mache ich im echten Leben: frische Studentin  
Traumjob: Top-Managerin  
Geheime Mission: Die Welt in einen friedliche Ort voller Einhörner zu verwandeln  
Ich in 30 Jahren: eine erfolgreiche Managerin, Ehefrau und Mutter von möglichst vielen Kindern  
Womit kann man dich bestechen? Handtaschen und Lasagne  
Ich in 3 Worten: Hilfsbereit, perfektionistisch und spontan  
Meine Rolle im OrgaTeam: Ich bin erst dieses Jahr dazu gekommen und bin derweil für die Bereiche Sponsoring und Tagung mitverantwortlich. Ich muss noch viel lernen und werde später auch für die Finanzen zuständig sein.  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich:… ein unglaublich tolles Projekt, das junge Menschen mit ähnlichen Leidenschaften  zusammen bringt und verbindet.
Vincent Boetschi

Spitzname: Windbert  
Alter: 24  
Geburtsnest: Filderstadt
Aktuelles Nest: Kiel  
Das mache ich im echten Leben: Beachvolleyball spielen, mir vorstellen ich wäre nicht in Kiel
Traumjob: Surftherapeut  
Geheime Mission: Das Wort des Kängurus in der Welt verbreiten  
Ich in 30 Jahren:  Physiotherapeut der Berliner Philharmoniker  
Womit kann man dich bestechen?  Massage, gutes Essen und Eis!  
Ich in 3 Worten:  Gurkensalat, Lampenschirm, Kühlerhaube  
Meine Rollen im OrgaTeam: Alles Geld zu mir!  
Die Junge Waldorf-Philharmonie ist für mich: Lebenssinn

HELFER

Glücklicherweise gibt es ein paar Helfer, denen die Junge Waldorf-Philharmonie am Herzen liegt und die für das Projekt sehr wichtig sind.
Patrick Strub, der Dirigent, unterstützt uns freundschaftlich bei allen wichtigen organisatorischen Sachen über das Jahr hinweg. Unser persönlicher Starkoch Matthias Bauersachs zaubert in der Küche jeden Tag aufs neue leckere Gerichte aller Art. Otheinrich Clauder ist der professionelle Tonmeister, der unsere Konzerte für die CD aufnimmt und produziert. Mit schönen Plakaten und Broschüren versorgt uns unser Designer Bernhard Kerbl, der auch unsere neue Website entworfen hat. Und die liebe Dorothea Brüning macht sich immer wieder bei der Freien Waldorfschule Gutenhalde für uns stark, dass wir dort unsere Tagung machen können. Zu guter Letzt sorgt Chri. Maier für die Formalitäten bei unserem Trägerverein, der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen BW e.V.

Natürlich gilt der Dank auch den Sponsoren und Spendern, die die Junge Waldorf-Philharmonie finanziell unterstützen:
Paganino, Helga Drews Stiftung, Iona Stichting, Rotary Club Ludwigsburg, Weleda, Wala, Sonett, Robert Bosch Stiftung, Festool, Carus-Verlag, Freie Waldorfschule Gutenhalde, Freie Waldorfschule Heilbronn, Freie Waldorfschule Tübingen und die Jugendstiftung.

KONTAKT

Postanschrift:

Junge Waldorf-Philharmonie
z. H. Lorena Hunger
Zollnerstraße 46
96052 Bamberg
Fragen rund ums Projekt:

Marie Rapp
+49 176 57967789
Finanzen:
Tobias Fetscher


Öffentlichkeitsarbeit:
Linda Kerbl
+49 157 72415333

Mailadresse für alle Themen:
orchester@ waldorfschueler.de 

Internet:
www.orchester. waldorfschueler.de
Kontoverbindung:

Inh.: LAG der FWS-BW
IBAN: DE66600501010002626695
BIC: SOLADEST600
BW-Bank Stuttgart
Anschrift Tagungsort: 
Freie Waldorfschule Gutenhalde 
D-70794 Filderstadt
Telefon Büro (nur während der Tagung):
+49 711 770585805