Das Orchester

MUSIKER

Die Junge Waldorf-Philharmonie besteht je nach Projekt und Programm aus 75-100 jungen, talentierten Musikern im Alter zwischen 15 und 25 Jahren. Egal ob Waldorf- oder Staatsschüler, Student oder Nichtstudent, aus Deutschland oder aus dem Ausland – jeder ist bei uns herzlich willkommen! Voraussetzung ist lediglich bei erstmaliger Anmeldung ein kurzes Vorspiel beim musikalischen Leiter Patrick Strub um sicherzustellen, dass das Niveau der einzelnen Musiker zusammen passt und den ausgewählten Werken entspricht. Alle Mitglieder des Orchesters vereint der Spaß am Musizieren, Elan, Offenheit, Einsatzbereitschaft und eine tolle Gemeinschaft, die jedes Jahr während der Probenphase entsteht.

DIRIGENT: Patrick Strub

Im Anschluss an seine Schulzeit an der Freien Waldorfschule Uhlandshöhe studierte Patrick Strub zunächst Musikwissenschaft und Psychologie, anschließend Violine in Hamburg und Rom und Dirigieren in Hamburg und Siena.

Seit 1979 ist Patrick Strub künstlerischer Leiter des Christophorus-Symphonie-Orchesters, das sich unter seiner Leitung zu einem der bedeutendsten Studentenorchester in Süddeutschland entwickelte. 1984 gründete er das Kammerorchester arcata stuttgart, mit dem er inzwischen weit über 700 Konzerte im In- und Ausland gegeben sowie zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen gemacht hat. Daneben arbeitet er regelmäßig als Gastdirigent zahlreicher Orchester.

Einen besonderen Schwerpunkt legt Strub auf die Förderung junger Musiker. Dieses Anliegen verwirklicht er als vielgefragter Gastdirigent an Musikhochschulen in Deutschland, Australien, Kanada und den USA, auf Tourneen mit dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg und dem Australian Youth Orchestra, auf Festivals in Canada und den USA, als Juror bei internationalen Musikwettbewerben und nun auch mit der Jungen Waldorf-Philharmonie Süddeutschland.

Herr Strub ist inzwischen von unserem Projekt nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr greift er uns von Neuem nicht nur musikalisch, sondern auch organisatorisch unter die Arme. Wir sind stolz, einen so tollen, erfahrenen Dirigenten unseren musikalischen Leiter nennen zu dürfen!

Zur Website von Patrick Strub


Das sagt Patrick Strub zur Jungen Waldorf-Philharmonie:

„Seit über einer Dekade leite ich nun die jährlichen Arbeitsphasen der Jungen Waldorf-Philharmonie und bin beeindruckt, wie professionell hier Schüler für Schüler diese großen Orchesterprojekte bis ins Detail organisieren. Einzigartiger Elan und ein unerschöpflicher Ideenreichtum bei der Vorbereitung und während der Arbeitsphase beflügeln alle Mitwirkenden - eine ideale Voraussetzung für eine intensive und anspruchsvolle künstlerische Arbeit. Unsere hervorragenden und stürmisch gefeierten Konzerte bedeuten unserem Publikum und uns allen unvergessliche musikalische Erlebnisse.

SOLIST: Alexander Sonderegger - Pianist

Beim Internationalen Carl-Czerny-Wettbewerb in Prag erhielt Alexander Sonderegger sowohl den 1. Preis, als auch „The Czech Radio Prize“. 2014 ist Alexander Sonderegger zusammen mit seinem Bruder Eduard (Violine) beim Carl-Wendling-Wettbewerb für Kammermusik in Stuttgart mit dem 2. Preis ausgezeichnet worden. Den weiteren Erfolg bilden die 1. Preise beim III. Internationalen Valerij-Gawrilin-Wettbewerb in Wologda/Russland und beim XVI. Internationalen Klavierwettbewerb in Rom.

Alexander Sonderegger wurde 1991 in Petrosavodsk/Russland geboren und erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Bereits mit 16 Jahren begann Alexander sein Studium an der Petrosavodsker Glasunow-Musikhochschule bei Prof. Viktor Portnoi. 2008 wurde er an der Musikhochschule Stuttgart in den Studiengang Bachelor in die Klasse von Prof. Shoshana Rudiakov aufgenommen. Im Februar 2014 schloss er erfolgreich sein Master-Studium in Stuttgart bei Prof. Kirill Gerstein und setzte die Ausbildung bei ihm im postgradualen Studiengang Konzertexamen fort. Derzeit studiert Alexander Sonderegger auch in der Klasse von Prof. Péter Nagy.

Alexander Sonderegger ist Stipendiat der Rostropovich-Stiftung, der Stiftungen Yehudi Menuhin – Live Musik Now und Russische-Darstellende-Künste. Er nimmt regelmäßig an verschiedenen Meisterkursen teil, wie z. B. bei Nikolai Petrov, Konrad Elser, Dmitri Bashkirov.

Als Solist trat Alexander Sonderegger mehrmals mit dem Sinfonieorchester „Sinfonietta Lentua“ in der Lentua-Hall der Stadt Kuhmo/Finnland, dem Philharmonischen Sinfonienorchester der Stadt Murmansk/Russland, dem Kammerorchester der Petrosavodsker Glasunow-Musikhochschule und dem Sinfonieorchester der Karelischen Staatlichen Philharmonie auf.

Im Juni 2016 debütierte Alexander Sonderegger mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Johannes Klumpp im Rahmen des «Rising Stars!» Festivals in Stuttgart. Diese Aufführung des zweiten Klavierkonzerts von Sergei Rachmaninoff wurde vom Südwestrundfunk aufgenommen und im Mittagskonzert des SWR 2 übertragen.

DOZENTEN

1. Geige:
Peter Lauer, Geiger beim Radio-Sinfonieorchester des SWR Stuttgart 

2.Geige:
Andreas Mussotter

Bratsche:
Markus Oertel, Stimmführer der Bratschen der Stuttgarter Philharmoniker, Kammermusiker im In- und Ausland 

Cello:
Jonathan Schirmer, Cellist beim Radio-Sinfonieorchester des SWR Stuttgart 

Kontrabass:
Dietmar Gräther, Solobassist der Württembergischen Philharmonie Reutlingen

Holzbläser:
Oliver Hasenzahl, Fagottist der Stuttgarter Kammersolisten, Lehrer 

Blechbläser:
Joachim Bänsch, Solo-Hornist des Radio-Sinfonie Orchesters des SWR Stuttgart

Schlagwerk:
Thomas Abel, Schlagzeuglehrer an der Musikschule Korntal-Münchinge